Spannende Begegnungen auf allen 3 Feldern. 5 Tie-Breaks in 7 Spielen.

25.11.2012 von Jürgen Flister

3. Spieltag Kreisklasse Herren

Soviel spannungsgeladene und kampfbetonte Spiele mit einem 2:1 Endergebnis gab es lange nicht an einem Spieltag. Aber die erste Überraschung servierte SV Eintracht Lützen II auf den Kampfrichtertisch. Glatt mit 2:0 (25:18,25:18) schlug der Neueinsteiger in der Kreisklasse den amtierenden Kreismeister der Saison 2011/2012, SV Rot-Weiß III und verließ damit den vorletzten Tabellenplatz. Auch im anschließenden Match gegen SV Motor Zeitz II ließen die Lützener keinen Zweifel am Siegeswillen aufkommen. Mit 25:20 legten sie gut vor und überraschten mit ihren Kampfgeist, aber auch technisch und taktisch gefälligen Spiel das Zeitzer Team. Die Motorvolleyballer aus Zeitz revanchierten sich anschließend mit 25:22, konnten aber den 15:12 Erfolg der Lützener im Tie-Break nicht abwenden.

Wie auch in vorangegangenen Spieltagen gelang es TSV Leuna II nicht beide Begegnungen siegreich zu gestalten. Es reichte zu einem 2:1 Sieg gegen VSG Kugelberg II, aber die Schwächen offenbarten sich gegen das Beach-Team. Während das 20:25 im ersten Satz noch gut verkraftet wurde, und ein 25:18 alles offen ließ, bekam das Team aus Leuna im 3. Satz nichts mehr auf die Reihe. Annahmefehler, dadurch bedingt, schlechte Zuspiele und unkonzentrierte Angriffsschläge gaben dem Duo Hoffmann/Reise alle Möglichkeiten locker zum 15:9 und damit zum 2:1 Sieg zu kommen.

Auf dem 3. Feld kam es nur zu einer Begegnung, weil der bisherige Tabellenführer, SV Grün-Weiß Langendorf krankheitsbedingt absagen mußte. Diese Spiele wollen die Langendorfer aber nachholen. Im Match TSV Reichardtswerben gegen SV Werschen ging es aber genauso interessant und spannend zu wie auf den anderen Feldern. Werschen setzte sich im ersten Satz mit 25:22 durch und musste mit 23:25 im 2. Satz den Tie-Break hinnehmen. Die Männer um Kapitän Michael Seppelt zeigten im 3.Durchgang, dass sie aus der Kreisliga noch einiges an Erfahrungen in die Waagschale werfen konnten, konzentrierten sich besser, zeigten gutes Abwehr- als auch Angriffsspiel und gewannen verdient mit 15:11.Sie bleiben damit ungeschlagen.

Alle Ergebnisse und Tabelle

Zurück